Fachstelle Print Logo

Liebe usw.

Sexualpädagogisches Angebot für Jugendliche ab der 7. Schulstufe

Die Pubertät ist eine Lebensphase, in der die Themen Liebe, Sexualität, Körper und Beziehung eine wichtige Stellung im Leben von Jugendlichen einnehmen. Das Angebot "Liebe usw." unterstützt bei der Auseinandersetzung mit diesen Themen.

Projektziel

Ziel von "Liebe usw." ist es, sexualpädagogisches Wissens lebensweltnahe zu vermitteln und damit die Kompetenzen der Jugendlichen im Umgang mit vielfältigen Themen rund um Sexualität zu fördern. …

Weiterlesen…

… Im Zentrum steht dabei die Stärkung eines positiven und informierten Umgangs mit dem eigenen Körper, Sexualität, Beziehung und Gefühlen. Im Sinne einer Sexualpädagogik der Vielfalt werden Jugendliche in ihrer Diversität an Erfahrungen und Wünschen wahrgenommen und sexualpädagogisch begleitet. Ein geschlechtergerechter Zugang zur Sexualität sowie die Anerkennung unterschiedlicher Liebens- und Lebensweisen sind Grundpfeiler unserer Arbeit.

Workshops

"Liebe usw." Workshops für Jugendliche werden für jeweils eine gesamte Schulklasse bzw. Gruppe angeboten. Ein Workshop dauert drei Schulstunden und wird von zwei SexualpädagogInnen geleitet. Bei Bedarf werden Teile des Workshops geschlechtergetrennt abgehalten. Von der Schule benötigen wir darum für die gesamte Workshopzeit insgesamt zwei Räume. In beiden Räumen benötigen wir eine Tafel oder Flipchart. Um eine möglichst offene Gesprächssituation zu erreichen, werden die Workshops ohne Anwesenheit der Lehrpersonen durchgeführt.

Themenspektrum

· Biofacts: Körper und Geschlechtsorgane
· "Das erste Mal", Beziehung und Intimität
· Gefühle, Liebe, Liebeskummer
· Regel und Zyklus, Fruchtbarkeit und Verhütung
· Stereotypen, Normen und Diversität
· Rechtliche Fragen zu Jugend und Sexualität

Die Auswahl der tatsächlich im Workshop behandelten Themen hängt vom Wissensstand, den Interessen und Fragen der Jugendlichen ab.

Info-Plattform für Jugendliche

Nach dem Workshop können sich die Jugendlichen weiter mit den Themen auseinandersetzen: Auf unserer Info-Plattform www.liebe-usw.at erhalten sie weiterführende Informationen, Tipps und Adressen.

In der Projektinformation lesen sie detaillierte Informationen zu den Inhalten, Umfang und Kosten unseres Angebots.

Die Pubertät ist eine Lebensphase, in der die Themen Liebe, Sexualität, Körper und Beziehung eine wichtige Stellung im Leben von Jugendlichen einnehmen. Das Angebot "Liebe usw." unterstützt bei der Auseinandersetzung mit diesen Themen.

Projektziel

Ziel von "Liebe usw." ist es, sexualpädagogisches Wissens lebensweltnahe zu vermitteln und damit die Kompetenzen der Jugendlichen im Umgang mit vielfältigen Themen rund um Sexualität zu fördern. Im Zentrum steht dabei die Stärkung eines positiven und informierten Umgangs mit dem eigenen Körper, Sexualität, Beziehung und Gefühlen. Im Sinne einer Sexualpädagogik der Vielfalt werden Jugendliche in ihrer Diversität an Erfahrungen und Wünschen wahrgenommen und sexualpädagogisch begleitet. Ein geschlechtergerechter Zugang zur Sexualität sowie die Anerkennung unterschiedlicher Liebens- und Lebensweisen sind Grundpfeiler unserer Arbeit.

Workshops

"Liebe usw." Workshops für Jugendliche werden für jeweils eine gesamte Schulklasse bzw. Gruppe angeboten. Ein Workshop dauert drei Schulstunden und wird von zwei SexualpädagogInnen geleitet. Bei Bedarf werden Teile des Workshops geschlechtergetrennt abgehalten. Von der Schule benötigen wir darum für die gesamte Workshopzeit insgesamt zwei Räume. In beiden Räumen benötigen wir eine Tafel oder Flipchart. Um eine möglichst offene Gesprächssituation zu erreichen, werden die Workshops ohne Anwesenheit der Lehrpersonen durchgeführt.

Themenspektrum

· Biofacts: Körper und Geschlechtsorgane
· "Das erste Mal", Beziehung und Intimität
· Gefühle, Liebe, Liebeskummer
· Regel und Zyklus, Fruchtbarkeit und Verhütung
· Stereotypen, Normen und Diversität
· Rechtliche Fragen zu Jugend und Sexualität

Die Auswahl der tatsächlich im Workshop behandelten Themen hängt vom Wissensstand, den Interessen und Fragen der Jugendlichen ab.

Info-Plattform für Jugendliche

Nach dem Workshop können sich die Jugendlichen weiter mit den Themen auseinandersetzen: Auf unserer Info-Plattform http://www.liebe-usw.at erhalten sie weiterführende Informationen, Tipps und Adressen.

In der Projektinformation lesen sie detaillierte Informationen zu den Inhalten, Umfang und Kosten unseres Angebots.

Eltern Info

Als Eltern spielen Sie eine zentrale Rolle für die sexuelle Erziehung Ihrer Kinder. Von Beginn an prägen sie Ihre Kinder durch alltägliches Handeln aber auch durch die Art, wie Gefühle, Emotionen und Sexualität in der Familie thematisiert werden. Für Jugendliche sind Eltern daher eine wichtige Orientierung im Umgang mit Sexualität.

Doch fällt es Jugendlichen oftmals schwer, alle ihre Fragen, Fantasien und Unsicherheiten zu Hause zu besprechen. Nicht alles will man mit den eigenen Eltern diskutieren, besonders wenn es um ein so intimes Thema wie Sexualität geht. Dieses Ziehen von Grenzen kann sogar als wichtige Entwicklungsaufgabe gesehen werden, die Jugendliche zur Ausbildung einer starken eigenen Persönlichkeit am Weg zum Erwachsenwerden bewältigen sollten.

Inhalte

Im Sinne einer zeitgemäßen, umfassenden Sexualpädagogik, die sich nicht nur an Kinder richtet, sondern auch an jene, die täglich mit ihnen zu tun haben, bieten wir neben den Workshops standardmäßig einen Elternabend und eine Fortbildung für PädagogInnen pro Schulstandort an.

Zum Elternabend sind alle Eltern, deren Kinder einen Workshop besuchen, herzlich eingeladen. Er wird von einem/r SexualpädagogIn durchgeführt und dauert zwei Schulstunden (ca. 1,5 Stunden). Dort bekommen Sie detaillierte Informationen zu unserem Angebot und es besteht auch die Möglichkeit Ihre Fragen rund um das Thema Jugend und Sexualität mit ExpertInnen zu diskutieren.
Informationen über den Termin des Elternabends bekommen sie von einem/einer PädagogIn an ihrem Schulstandort.

Elternbrief in verschiedenen Sprachen und eine Literatur- und Linkliste für Eltern

Im Elternbrief finden Sie Informationen zu dem Angebot „Liebe usw.“, zu den Inhalten der SchülerInnen-Workshops sowie zu dem Elternabend, den wir standardmäßig durchführen. Der Elternbrief liegt in verschiedenen Sprachen vor: neben Deutsch auch in Türkisch, BKS (Bosnisch/Kroatisch/Serbisch), Arabisch und Dari.

Die zuständige PädagogIn an Ihrer Schule wird den passenden Elternbrief mit Datum und Ort der Veranstaltung ausfüllen und an Sie austeilen. Bitte kreuzen Sie an, ob Sie daran teilnehmen können oder nicht und retounieren Sie den unteren Abschnitt an die PädagogIn.

Falls an Ihrer Schule kein Elternabend stattfindet, erhalten Sie trotzdem einen Elternbrief ohne Veranstaltungsdatum.

PädagogInnen Info

In der Pubertät erlangen Fragen rund um Sexualität eine zunehmende Bedeutung. Da diese Fragen von Jugendlichen oftmals nicht mit den eigenen Eltern besprochen werden, ist die Schule bzw. sozialpädagogische Einrichtung eine wichtige Quelle für fachlich korrekte Informationen und Unterstützung am Weg zu einer verantwortungsvollen, eigenständigen Sexualität.

Aber Sexualität spielt nicht nur im Fachunterricht, sondern ganz allgemein im schulischen oder sozialpädagogischen Alltag immer wieder eine Rolle – sei es, wenn unvermittelt Fragen zu Sex oder Beziehungsgestaltung gestellt werden oder wenn sich Jugendliche mit sexualisierten Schimpfwörtern abwerten.

Inhalte

Das kostenlose sexualpädagogische Projekt "Liebe usw." unterstützt sowohl Jugendliche, als auch die sie begleitenden PädagogInnen. Vor den Workshops wird eine Fortbildung für PädagogInnen angeboten, in welchem grundlegendes sexualpädagogisches Wissen vermittelt wird. Zudem erhalten Sie praktische Tipps, die Ihnen helfen können mit dem Thema "Sexualität" in ihrem Arbeitsalltag adäquat umzugehen.

Die Fortbildung dauert zwei Schulstunden (ca. 1,5 Stunden) und wird von einem/r SexualpädagogIn durchgeführt und wendet sich an alle interessierten PädagogInnen (z.B.: HortbetreuerInnen) der Schule.

Für die Fortbildung und den Elternabend wird ein Raum mit Beamer und PC benötigt

Materialien für buchende Schulen:

Hier stellen wir Materialien zur Verfügung, die Sie bei der Vorbereitung und Abwicklung des Projektes unterstützen.
Das Informationsblatt für PädagogInnen wird verwendet, um Ihre KollegInnen darüber zu informieren, dass demnächst an Ihrem Schulstandort Liebe usw.-Workshops durchgeführt werden und im Rahmen dessen auch eine PädagogInnen-Fortbildung stattfindet.

Weiters stellen wir Ihnen eine Literatur- und Linkliste zur Verfügung.

PädagogInnen können hier, nach Eingabe des Codes, den Sie während der Fortbildung bekommen, auch die Powerpoint-Präsentation als pdf herunterladen.

Die Elternbriefe finden Sie unter Eltern Info.

Handout für PädagogInnen

Dieser Download benötigt einen Downloadcode.

Ablauf

Hier finden Sie alle Schritte des Projekts – von der Buchung bis zum Feedback:

1. Sie senden uns über das Buchungs-Formular (Angebot buchen) eine Anfrage.
2. Wir kontaktieren Sie und klären mit Ihnen, wie wir das Projekt an Ihrer Schule durchführen.
3. Sie bekommen von uns per Mail eine Buchungsbestätigung und weitere Materialien (Elternbrief, Kontaktdaten der SexualpädagogInnen etc.).
4. Ein Sexualpädagoge bzw. eine Sexualpädagogin aus unserem Team meldet sich telefonisch bei Ihnen, um den genauen Projektablauf zu besprechen.
5. Bitte informieren Sie die Eltern jener SchülerInnen, die einen Workshop besuchen, über das Angebot und den Elternabend. Nutzen Sie dafür den Elternbrief (siehe Eltern Info). Teilen Sie uns bitte bis spätestens 2 Wochen vor dem Elternabend mit, wie viele TeilnehmerInnen zu erwarten sind.
6. Informieren Sie bitte auch Ihre KollegInnen über die PädagogInnen-Fortbildung (verwenden Sie dafür das Informationsblatt für PädagogInnen). Auch für die Fortbildung bitten wir Sie, uns bis spätestens 2 Wochen vor dem Termin mitzuteilen, wie viele TeilnehmerInnen zu erwarten sind.
7. Der Elternabend findet möglichst vor den SchülerInnen-Workshops statt, er wird durch 1 SexualpädagogIn durchgeführt und dauert 2 Schulstunden (100 Minuten).
8. Auch die PädagogInnen-Fortbildung wird durch 1 SexualpädagogIn durchgeführt und dauert 2 Schulstunden.
9. Pro Schulklasse findet ein Workshop statt. Ein Workshop wird von 2 SexualpädagogInnen durchgeführt und dauert 3 Schulstunden. Bitte achten Sie darauf, dass wir für geschlechtergetrenntes Arbeiten neben der Schulklasse einen Zweitraum benötigen.
10. Nach Projektabschluss bekommen Sie per Mail einen Link zu unserem online Feedback-Fragebogen. Bitte füllen Sie ihn aus – Ihr Feedback ist wichtig für unsere Arbeit!

Angebot buchen

Kontakt:
Mag.a DSAin Sandra Ziegelwanger-Bravo Galarce
s.ziegelwanger@fachstelle.at
02742 / 31440 DW 21
Kosten:
Keine
Für Schulen entstehen keine Kosten, wenn neben den Workshops auch ein Elternabend und eine PädagogInnen-Fortbildung gebucht wird. Das gesamte Paket ist dann gratis. Wenn hingegen nur Workshops gebucht werden, so wird das Angebot nicht zur Gänze gefördert und es fallen pro Workshop 110 EURO an.
Zielgruppe:
Jugendliche,
Flüchtlinge,
Eltern,
Lehrlinge,
MitarbeiterInnen,
PädagogInnen,
SchülerInnen
Dauer:
SchülerInnen-Workshop 3 EH
Fortbildung für PädagogInnen 2 EH
Elternabend 2 EH