Fachstelle Print Logo

FREE YOUR MIND: Mitmachparcours für Schulen

Der FYM-Mitmachparcours ist ein Projekt zur Tabak- und Alkoholprävention.

FREE YOUR MIND (FYM) ist ein Projekt zur Tabak- und Alkoholprävention. Es hat zum Ziel, den Trend zum Nichtrauchen bei Jugendlichen und den verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol zu stärken.

LehrerInnen können entweder freiwillig oder verpflichtend ab 3 Schulklassen beim Mitmachprogramm mitarbeiten.

Inhalte
– Informationen über Wirkung, Gefahren und gesundheitliche Folgen beim Konsum von Alkohol und Nikotin
– Aufklärung von Mythen
– Kennenlernen von Bedürfnissen und Überlegungen zu eigenem Verhalten (Welche Risiken gehe ich ein und welche nicht?)
– Überlegungen zu eigenen Möglichkeiten zu Entspannung
– Stärkung der Persönlichkeit
– Unterstützung bei der Entwöhnung vom Rauchen

Zielsetzung
Free your mind macht sich zum Ziel, den Trend zum Nichtrauchen bei Jugendlichen zu stärken und einen bewussten Umgang mit Alkohol zu finden. …

Weiterlesen…

… Dazu benötigt es eine gute Aufklärung. Der Mitmachparcours vermittelt auf lebendige Art Informationen zu den Substanzen Nikotin und Alkohol.

Zielgruppe
Der Mitmachparcours richtet sich SchülerInnen, deren Eltern und LehrerInnen ab der 7. Schulstufe. Es ist dabei nicht wesentlich, ob die SchülerInnen bereits Erfahrungen mit einer oder beiden Substanzen hatten.

Hintergrundinformation
Free your mind wurde in einer mehrjährigen Pilotphase mit Begleitforschung von der Südtiroler Fachstelle Forum Prävention/ Bozen/ Italien entwickelt, umgesetzt und wissenschaftlich in Zusammenarbeit mit dem Ludwig-Boltzmann-Institut für Suchtforschung evaluiert.

FREE YOUR MIND (FYM) ist ein Projekt zur Tabak- und Alkoholprävention. Es hat zum Ziel, den Trend zum Nichtrauchen bei Jugendlichen und den verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol zu stärken.

LehrerInnen können entweder freiwillig oder verpflichtend ab 3 Schulklassen beim Mitmachprogramm mitarbeiten.

Inhalte
– Informationen über Wirkung, Gefahren und gesundheitliche Folgen beim Konsum von Alkohol und Nikotin
– Aufklärung von Mythen
– Kennenlernen von Bedürfnissen und Überlegungen zu eigenem Verhalten (Welche Risiken gehe ich ein und welche nicht?)
– Überlegungen zu eigenen Möglichkeiten zu Entspannung
– Stärkung der Persönlichkeit
– Unterstützung bei der Entwöhnung vom Rauchen

Zielsetzung
Free your mind macht sich zum Ziel, den Trend zum Nichtrauchen bei Jugendlichen zu stärken und einen bewussten Umgang mit Alkohol zu finden. Dazu benötigt es eine gute Aufklärung. Der Mitmachparcours vermittelt auf lebendige Art Informationen zu den Substanzen Nikotin und Alkohol.

Zielgruppe
Der Mitmachparcours richtet sich SchülerInnen, deren Eltern und LehrerInnen ab der 7. Schulstufe. Es ist dabei nicht wesentlich, ob die SchülerInnen bereits Erfahrungen mit einer oder beiden Substanzen hatten.

Hintergrundinformation
Free your mind wurde in einer mehrjährigen Pilotphase mit Begleitforschung von der Südtiroler Fachstelle Forum Prävention/ Bozen/ Italien entwickelt, umgesetzt und wissenschaftlich in Zusammenarbeit mit dem Ludwig-Boltzmann-Institut für Suchtforschung evaluiert.

Eltern Info

Der Familie wird im Bereich der Suchtvorbeugung eine wichtige Rolle zugeschrieben. Sie hat die Möglichkeit, die Persönlichkeit des Kindes zu stärken und auszubauen und so die Risiken für die Entstehung einer Abhängigkeits-Erkrankung gering zu halten. Durch den Vortrag informieren wir Sie darüber, was Sie tun können.

Der Vortrag beinhaltet folgenden Themen:

– Informationen zum Projekt
– Was ist Abhängigkeit?
– Ursachen und Entstehung von Abhängigkeit
– Schutz- und Risikofaktoren (Was schützt mein Kind vor einer Abhängigkeit und was nicht?)
– Suchtvorbeugung – Wie geht das konkret?
– Früherkennung von Suchtverhalten
– Was tue ich, wenn mein Kind raucht/ trinkt? Wie schaffe ich es, damit mein Kind nicht verfrüht zu Alkohol/Zigaretten greift? Habe ich überhaupt einen Einfluss darauf?

PädagogInnen Info

Um Jugendliche auf das Thema vorzubereiten, bieten wir zum Programm eine Fortbildung für LehrerInnen an. Für jede Teilnahme geben wir Ihnen ein Handbuch mit Materialien für den Unterricht mit. Damit nehmen wir Ihnen das eigene Erarbeiten von Unterlagen ab. Gleichzeitig informieren wir Sie über die aktuelle wissenschaftliche und rechtliche Lage zu Alkohol und Nikotin.

Die Fortbildung beinhaltet folgende Themen:

– Ziele und Wirkungsweise in der Vorbeugung problematischen Umgangs mit Alkohol und Nikotin
– Aktuelle Zahlen
– Allgemeine Informationen zu Ursachen und Entstehung von Abhängigkeit
– Vorstellung und Übergabe des Handbuchs zur Vorbereitung mit den Schülern und Schülerinnen im Unterricht
– Der Mitmachparcours: Ablauf und Methodik

Viele Informationen zum Thema Nikotin, Dampfen und mehr finden Sie außerdem auf der von der Fachstelle NÖ entworfenen Website knowyourdrugs.at sowie auf feel-ok.at!

Ablauf

Mitmachparcours
1) LehrerInnenfortbildung (1 oder 2-teilig; je nachdem, ob Lehrkräfte mitarbeiten)
Beim allgemeinen Fortbildungsteil erfahren Lehrkräfte wichtige Informationen zum Thema Rauchen und Alkohol sowie Sucht und Suchtvorbeugung. Eine Vorbereitung der SchülerInnen vor dem Aktionstag ermöglicht ein zur Verfügung gestelltes Methodenskript.

Der zweite Teil für das optional mitwirkende LehrerInnen-Team widmet sich der Methodik und Planung des Aktionstages für die SchülerInnen (Einüben der Stationen).

2) SchülerInnen-Aktionstag
Die SchülerInnen durchlaufen in Kleingruppen (max. 15 Personen) bis zu neun verschiedene Stationen. Die Stationen werden von speziell geschulten ReferentInnen der Fachstelle NÖ betreut. Bei Mitarbeit der Lehrkräfte übernehmen Teams einzelne Stationen.

3) Elternabend
Im Anschluss ans Projekt findet der Informationsabend für Eltern statt.

Angebot buchen

Kontakt:
Mag.a Sabrina Schmied
s.schmied@fachstelle.at
02742 / 314 40 DW 25
Kosten:
Keine
Zielgruppe:
Eltern,
Lehrlinge,
PädagogInnen,
SchülerInnen
Dauer:
Mitmachparcours:
1) LehrerInnenfortbildung
4 – 8 Einheiten
2) SchülerInnen-Workshops
5 – 6 Einheiten
3) Elternabend
2 Einheiten

Gruppenprogramm:
Über den Zeitraum von 6 Wochen findet wöchentlich ein Treffen über 90 Minuten statt.