Fachstelle Print Logo

Gemeinsam Stark Werden – Das Lebenskompetenzprogramm für die Volksschule

Suchtprävention kann nicht früh genug starten, aus diesem Grund bietet die Fachstelle NÖ auch Projekte für die Volksschule an. Gemeinsam stark werden ist das neue österreichweite Fortbildungsprogramm zur Suchtvorbeugung in der Volksschule. Frisch, modern und im neuen Outfit.

die fünf Monster des Projekts "Gemeinsam Stark Werden" stehen nebeneinander und lächeln einladend

"Gemeinsam Stark Werden" ist unser aktuelles suchtpräventives Fortbildungsprogramm für GrundschullehrerInnen. Frisch, modern und im neuen Outfit:

Das Unterrichtsprogramm zur psychosozialen Gesundheitsförderung wurde speziell für Kinder im Volksschulalter (1.-4. Schulstufe) entwickelt. Ziel ist die Stärkung der Lebenskompetenzen, die eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes, selbstbestimmtes und erfülltes Leben sind. …

Weiterlesen…

Inhalte:

Lebenskompetenzen ermöglichen es uns, mit der Welt, unserem Leben und dessen Belastungen zurechtzukommen. "Gemeinsam Stark Werden" enthält 46 Lehreinheiten mit über 200 Übungen zur Förderung der folgenden personalen und sozialen Kompetenzen:

* Selbstwahrnehmung und Einfühlungsvermögen
* Selbstfürsorge, Entspannungs- und Genussfähigkeit
* Umgang mit Stress und herausfordernden Emotionen
* Entscheidungs- und Problemlösefähigkeit
* Kreatives und kritisches Denken
* Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit
* Selbstkenntnis und Selbstbehauptung
* Umgang mit Differenzen
* Fähigkeit zur Wertverwirklichung
* Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme

Zielsetzungen:

Fördern von Lernsituationen, die es den Kindern ermöglichen personale und soziale Kompetenzen zu verbessern um sich in der heutigen Welt gut zurechtzufinden

Durch gezielte Gesundheitsförderung und frühzeitige Prävention wird Sucht- und Gewaltverhalten, Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Störungen entgegen gewirkt.

Verbesserung des Klassenklimas durch eine Vielzahl von erlebnisorientierten Methoden zur Persönlichkeitsförderung, wie z.B.: Kennenlernspiele, Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen und kreatives Gestalten.

Wirkung des Programms auf den Ebenen der Unterrichtsgestaltung, der Beziehungsgestaltung sowie der Einbindung der Eltern bzw. des sozialen Umfelds der Kinder.

Zielgruppe:

PädagogInnen im Grundschulbereich, die…

… sich im Bereich der Suchtprävention und Lebenskompetenzförderung weiterbilden möchten und noch KEINE Erfahrungen damit haben.

… bereits das Lebenskompetenzprogramm "Eigenständig Werden" abgeschlossen haben und ihr Wissen erweitern möchten.

… neugierig auf die Inhalte des Programms sind und die Methoden in ihrer Schule (1.-4. Schulstufe) umsetzen möchten.

Projektpartner:

* mitweitblick
* Österreichische ARGE Suchtvorbeugung
* Fachstelle für Suchtprävention, St. Pölten
* Insitut für Suchtprävention, Wien
* Institut Suchtprävention Oberösterreich, Linz
* Fachstelle für Suchtprävention Burgenland, Eisenstadt
* Vivid, Graz
* Landesstelle Suchtprävention, Klagenfurt
* Akzente Suchtprävention, Salzburg
* kontakt+co, Innsbruck
* Supro, Götzis
* Deutsche Bildungsdirektion, Autonome Provinz Bozen – Südtirol

"Gemeinsam Stark Werden" ist unser aktuelles suchtpräventives Fortbildungsprogramm für GrundschullehrerInnen. Frisch, modern und im neuen Outfit:

Das Unterrichtsprogramm zur psychosozialen Gesundheitsförderung wurde speziell für Kinder im Volksschulalter (1.-4. Schulstufe) entwickelt. Ziel ist die Stärkung der Lebenskompetenzen, die eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes, selbstbestimmtes und erfülltes Leben sind.

Inhalte:

Lebenskompetenzen ermöglichen es uns, mit der Welt, unserem Leben und dessen Belastungen zurechtzukommen. "Gemeinsam Stark Werden" enthält 46 Lehreinheiten mit über 200 Übungen zur Förderung der folgenden personalen und sozialen Kompetenzen:

* Selbstwahrnehmung und Einfühlungsvermögen
* Selbstfürsorge, Entspannungs- und Genussfähigkeit
* Umgang mit Stress und herausfordernden Emotionen
* Entscheidungs- und Problemlösefähigkeit
* Kreatives und kritisches Denken
* Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit
* Selbstkenntnis und Selbstbehauptung
* Umgang mit Differenzen
* Fähigkeit zur Wertverwirklichung
* Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme

Zielsetzungen:

Fördern von Lernsituationen, die es den Kindern ermöglichen personale und soziale Kompetenzen zu verbessern um sich in der heutigen Welt gut zurechtzufinden

Durch gezielte Gesundheitsförderung und frühzeitige Prävention wird Sucht- und Gewaltverhalten, Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Störungen entgegen gewirkt.

Verbesserung des Klassenklimas durch eine Vielzahl von erlebnisorientierten Methoden zur Persönlichkeitsförderung, wie z.B.: Kennenlernspiele, Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen und kreatives Gestalten.

Wirkung des Programms auf den Ebenen der Unterrichtsgestaltung, der Beziehungsgestaltung sowie der Einbindung der Eltern bzw. des sozialen Umfelds der Kinder.

Zielgruppe:

PädagogInnen im Grundschulbereich, die…

… sich im Bereich der Suchtprävention und Lebenskompetenzförderung weiterbilden möchten und noch KEINE Erfahrungen damit haben.

… bereits das Lebenskompetenzprogramm "Eigenständig Werden" abgeschlossen haben und ihr Wissen erweitern möchten.

… neugierig auf die Inhalte des Programms sind und die Methoden in ihrer Schule (1.-4. Schulstufe) umsetzen möchten.

Projektpartner:

* mitweitblick
* Österreichische ARGE Suchtvorbeugung
* Fachstelle für Suchtprävention, St. Pölten
* Insitut für Suchtprävention, Wien
* Institut Suchtprävention Oberösterreich, Linz
* Fachstelle für Suchtprävention Burgenland, Eisenstadt
* Vivid, Graz
* Landesstelle Suchtprävention, Klagenfurt
* Akzente Suchtprävention, Salzburg
* kontakt+co, Innsbruck
* Supro, Götzis
* Deutsche Bildungsdirektion, Autonome Provinz Bozen – Südtirol

Kontakt:
Mag.a Irene Weichhart
i.weichhart@fachstelle.at
02742 31440 DW 17
Kosten:
Keine
Jede TeilnehmerIn erhält im Zuge der Fortbildung eine Arbeitsmappe mit 46 Unterrichtseinheiten inkl. einem ausführlichem Handbuch als Arbeitshilfe.
Zielgruppe:
PädagogInnen
Dauer:
Grundkurs: 25 EH

Reflexionstreffen: 4 EH