Falls Ihr Mailprogramm den Newsletter nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier.
Fachstelle Newsletter
Neuigkeiten aus der Fachstelle NÖ - Mai 2017
[Anrede]
Der Sommer ist nicht mehr aufzuhalten. Die Heurigen haben wieder offen, die Gastgärten füllen sich. Auf Festen wird ausgiebig gefeiert. Mancher feiert ein wenig zu viel?
Wie viel ist zu viel?
Diese zentrale Frage begleitet auch die 1. Österreichische Dialogwoche Alkohol vom 15. bis 21. Mai 2017.

Damit wünschen wir Ihnen wieder interessante Momente beim Durchstöbern des Newsletters.

Das Team der Fachstelle NÖ
 
 
Wie viel ist zu viel?
IllustrationDas ist das Motto der ersten Österreichischen Dialogwoche Alkohol.
[Aber was tut sich denn da?]
Problemlöser Alkohol - kostenloser Vortrag in St. Pölten
IllustrationAlkohol ist von vielen Mythen umringt. Gleichzeitig wird das Thema Alkohol stark tabuisiert. Sei es nun der übermäßige Alkohol-Konsum oder die Verwendung von Alkohol als vermeintlicher Problemlöser, um nicht "hinschauen" zu müssen, etwas zu verdrängen oder um sich vermeintlich "besser" zu fühlen - zumindest für einen kurzen Augenblick...
[Hier kann ich mich informieren!]
Sex & Drugs & Rock`n`Roll
IllustrationAlkohol - der Liebestrank: Ein, zwei Gläschen Wein oder Sekt und die Hemmungen fallen. Das Flirten geht lockerer, man fühlt sich sicher und selbstbewusst und möglichweise landet man schneller mit jemandem im Bett, als es ohne Alkoholeinfluss der Fall gewesen wäre. Aber Vorsicht: Bei zu viel Alkohol kann die vermeintliche Lust auch zum Frust werden.
[Alk und Sex - wie weit verträgt sich das?]
Über Alkohol reden – NEUE Broschüre für Eltern jetzt erhältlich!
IllustrationAuch mit unseren Kindern sollen wir - passend - über Alkohol reden! Aber wie? Was kann ich als Elternteil dazu beitragen, damit mein Kind einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol lernt? Diese Broschüre gibt Ihnen Antworten auf diese Fragen.
[Sie erhalten Informationen und Tipps für das Gespräch mit Ihrem Kind.]
Dobrodošli! Delegation aus Bosnien-Herzegowina meets Fachstelle NÖ
Im Rahmen einer Studienreise besuchten FachmitarbeiterInnen aus Bosnien-Herzegowina die Fachstelle NÖ, um suchtpräventive Angebote zu den Themen Neuen Medien und Glücksspiel kennenzulernen. Außerdem wurden Projekte für Eltern und strukturelle Rahmenbedingungen professioneller Suchtprävention vorgestellt.

Gruppenbild MitarbeiterInnen der Fachstelle NÖ und des Vereins für Suchtprävention NarkoneDie 14 FachmitarbeiterInnen aus Bosnien-Herzegowina verbrachten im März 2017 einen Tag bei uns in der Fachstelle NÖ in St. Pölten. Dabei stellten wir praxisnah unsere Konzepte und Erfahrungen in der Umsetzung von suchtpräventiven Projekten in Schulen, in der außerschulischen Jugendarbeit und im Elternbereich vor.

Eine Dolmetscherin übersetzte unsere Ausführungen und die TeilnehmerInnen beteiligten sich mit großem Interesse und Feuereifer an den Diskussionen und praktischen Methoden. Der Schwerpunkt lag dabei auf folgenden Themen und Angeboten:

Neue Medien:
  • Digital Storytelling - Förderung von Medienkompetenzen für PädagogInnen und MultiplikatorInnen in der außerschulischen Jugendarbeit
  • Ch@ck your Limits! - Medienprojekt in der Schule und außerschulischen die Gäste aktiv im Stationenbetrieb des Glücksspielprojekts "BlingBling"Jugendarbeit
Glücksspiel:
  • BlingBling! - Prävention von Glücksspielsucht in der Schule
Eltern:
  • Erlebniswelt Internet -         Medien im Familienalltag
  • Treffpunkt Familie - Mehrsprachige Gesprächsrunden für Eltern
  • Übers Rauchen reden - Vortrag zur Nicht-RaucherInnen-Erziehung
Die Studienreise wurde von Amir Hasanovic, Geschäftsführer von NARKO-NE koordiniert. Die FachmitarbeiterInnen aus Bosnien besuchten außerdem die Fachstellen der ARGE Suchtvorbeugung in Wien, Oberösterreich, Kärnten und in der Steiermark. Ziele der Studienreise sind die Entwicklung eigener Pilotprojekte und der Aufbau einer Fachstelle für Suchtprävention in Bosnien-Herzegowina.

Die Studienreise war für uns alle eine tolle Vernetzungsmöglichkeit mit spannenden Inputs aus der praktischen Arbeit der TeilnehmerInnen. Wir wünschen viel Erfolg beim Aufbau der professionellen Suchtprävention in Bosnien-Herzegowina und freuen uns auf den interkulturellen Austausch!

Links:
Verein für Suchtprävention NARKO-NE (viele Informationen auch in Deutsch)
ARGE Suchtvorbeugung



[zurück]
Noch einmal plus, bitte!
IllustrationWie arbeitet man generalpräventiv am allerbesten? Mit PLUS natürlich! Sind Sie auch schon eine Schule mit dem Plus?
[Start der neuen plus Gruppe 2017]
Weltnichtrauchertag 2017
IllustrationAm 31. Mai ist Weltnichtrauchertag.
Wir planen auch heuer eine Aktion für Sie!

[Alle Informationen zum Weltnichtrauchertag 2017]
ein weiterer Veranstaltungstipp
IllustrationEmpfehlen können wir Ihnen auch das Symposium der Achtsamkeit, welches das Beratungszentrum KOMPASS der KPH Wien/Krems, gemeinsam mit der Universität Wien, veranstaltet!
[Wo findet es statt?]
Fachstelle NÖ
Brunngasse 8, 3100 St. Pölten, Tel: 02742 / 31440 FAXDW 19, E-mail: office@fachstelle.at
Impressum - Datenschutz - Newsletter abbestellen