Fachstelle Print Logo

Firmenspezifisch maßgeschneiderte Projekte für Lehrbetriebe

Lehrbetriebe haben verstärkte Sorgfaltspflichten gegenüber ihren Auszubildenden. Dazu gehört es auch, die Jugendlichen auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Unsere Angebote verstehen sich als Unterstützung für Firmenleitung, LehrlingsausbilderInnen und die Jugendlichen selbst.

Jugendliche, die einen Lehrberuf ergreifen, sehen sich großen Herausforderungen gegenüber. Sie sind der Schule entwachsen und sehen sich mit der Welt der Erwachsenen konfrontiert. Sie müssen sich einer neuen Umgebung anpassen, sind erhöhtem Leistungsanspruch ausgesetzt, müssen sich in der beruflichen Hierarchie zurecht finden, Erwachsenen-rituale kennen lernen, usw. …

Weiterlesen…

In dieser Phase steht die Fachstelle NÖ Ihnen als Betrieb gerne zur Seite, wenn es um die Auseinandersetzung mit dem Thema Abhängigkeit geht
Dies ist bereichernd für alle Ebenen im Betrieb:

Für Lehrlinge geht es um:
– Stärkung des eigenen Problembewusstseins
– Reflexion von Konsummustern
– Einschätzung des eigenen Risikoverhaltens/ Substanzkonsums
– Hinterfragen und Korrigieren von Mythen zu Substanzen
– Steigerung der Teamfähigkeit

LehrlingsausbildnerInnen
– profitieren auf persönlicher Ebene
– verhindern durch Früherkennung die Entstehung von Abhängigkeit
– verhindern durch rechtzeitige Interventionen Nachteile für Lehrlinge und
die Firma

Für den Betrieb bedeutet das:
– Imagegewinn
– gesteigerte Teamfähigkeit und Zusammenarbeit der Lehrlinge und
– dadurch schnelleres Erreichen der Ausbildungsziele

Jugendliche, die einen Lehrberuf ergreifen, sehen sich großen Herausforderungen gegenüber. Sie sind der Schule entwachsen und sehen sich mit der Welt der Erwachsenen konfrontiert. Sie müssen sich einer neuen Umgebung anpassen, sind erhöhtem Leistungsanspruch ausgesetzt, müssen sich in der beruflichen Hierarchie zurecht finden, Erwachsenen-rituale kennen lernen, usw.

In dieser Phase steht die Fachstelle NÖ Ihnen als Betrieb gerne zur Seite, wenn es um die Auseinandersetzung mit dem Thema Abhängigkeit geht
Dies ist bereichernd für alle Ebenen im Betrieb:

Für Lehrlinge geht es um:
– Stärkung des eigenen Problembewusstseins
– Reflexion von Konsummustern
– Einschätzung des eigenen Risikoverhaltens/ Substanzkonsums
– Hinterfragen und Korrigieren von Mythen zu Substanzen
– Steigerung der Teamfähigkeit

LehrlingsausbildnerInnen
– profitieren auf persönlicher Ebene
– verhindern durch Früherkennung die Entstehung von Abhängigkeit
– verhindern durch rechtzeitige Interventionen Nachteile für Lehrlinge und
die Firma

Für den Betrieb bedeutet das:
– Imagegewinn
– gesteigerte Teamfähigkeit und Zusammenarbeit der Lehrlinge und
– dadurch schnelleres Erreichen der Ausbildungsziele

Ablauf

Wir entwickeln in enger Zusammenarbeit mit dem/der AuftraggeberIn firmenspezifische, präventive Strategien.

Unsere Angebote richten sich speziell an
*) Lehrlinge
*) Personen mit Verantwortung gegenüber Lehrlingen (z.B. LehrlingsbeauftragteR, LehrlingsausbilderIn, PersonalverantwortlicheR, AbteilungsleiterIn, etc.)

Nähere Informationen zu den Angeboten finden Sie im angehängten PDF.

Die Methoden werden auf die TeilnehmerInnen abgestimmt und können Kleingruppenarbeiten, Diskussion, Vortrag oder auch kreative Methoden beinhalten. Praktische Übungen zu Interventions- und Gesprächstechniken oder gruppendynamische Spiele können ebenfalls eingesetzt werden. Mit Hilfe von Videofeedback können einzelne Szenen nachbesprochen werden.

Wir erarbeiten gerne ein sinnvolles und nachhaltiges Angebot mit Ihnen.

Angebot buchen

Kontakt:
Sabrina Rosska, MSc
s.rosska@fachstelle.at
02742 31440 DW 26

Ing. Josef Ebner
02742/31440 – 13
email: j.ebner@fachstelle.at

Kosten:
Kostenbeteiligung
Zielgruppe:
Lehrlinge,
MitarbeiterInnen
Dauer:
individuell