Fachstelle Print Logo

Workshops zu Suchtprävention & Erziehung für Eltern

Suchtvorbeugung beginnt in der Familie – von Anfang an. Wie können Sie Ihr Kind vor Sucht schützen? Was können Sie in der Erziehung beachten? Was machen andere Eltern in schwierigen Situationen? Darauf wird im Workshop eingegangen.

Suchtvorbeugung ist am wirksamsten, wenn sie bereits bei den Wurzeln und Ursachen für Suchtentstehung ansetzt. Daher ist es wichtig, Eltern von Kindern und Jugendlichen möglichst frühzeitig an die Wichtigkeit von suchtvorbeugenden Maßnahmen in der Familie heran zu führen. Kinder sollen lernen, ihre Bedürfnisse auszudrücken, Konflikte mit anderen Kindern passend auszutragen und mit Grenzen umzugehen. …

Weiterlesen…

Eltern können zwischen drei unterschiedlichen Workshops wählen:

WS 1/Basisangebot: Suchtvorbeugung in der Familie

Inhalte
* Was ist eine Abhängigkeits-Erkrankung?
* Ursachen und Entstehung von Abhängigkeit
* Risiko- und Schutzfaktoren
* Konkrete Handlungsmöglichkeiten zur Suchtvorbeugung in der Familie

Ziel: Eltern sollen über Möglichkeiten der Suchtvorbeugung in ihrer Familie informiert werden. Sie erhalten Anregungen, wie sie ihre Kinder stärken können.

Zielgruppe: Eltern und Erwachsene
____________________________________________________________

WS 2: Mein Kind ist großartig!

Inhalte:
* Entwicklungsaufgaben des Kindes
* Bedürfnisse von Kindern als auch von Eltern
* Umgang mit den unterschiedlichen Bedürfnissen des Kindes
* Was sind Lebens-Kompetenzen und wie können Eltern diese fördern?
* Erwartungen an Kinder
* Zusammenhang von Erziehung und Suchtvorbeugung

Ziel des Workshops ist es, die Bedürfnisse und die jeweiligen Entwicklungsaufgaben von Kindern darzustellen. Eltern erhalten Tipps, wie sie ihre Kinder in den jeweiligen Situationen bestmöglich unterstützen können.

Zielgruppe: Eltern von Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren.
______________________________________________________________

WS 3: Hilfe – mein Kind spinnt!

Inhalte:

* Entwicklungsaufgaben im Jugendalter
* Bedürfnisse von Jugendlichen als auch von Eltern
* Erwartungen an Jugendliche
* Grenzen setzen und Loslassen – eine ständige Grenzwanderung
* Umgang mit schwierigen Situationen
* "Das Schlimmste" verhindern – aber wie?

Ziel ist es, Informationen zur Entwicklung in der Jugendphase zu bieten. Eltern erhalten Unterstützung im Umgang mit den diversen Schwierigkeiten in der Jugendphase.

Zielgruppe: Eltern von Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren

Suchtvorbeugung ist am wirksamsten, wenn sie bereits bei den Wurzeln und Ursachen für Suchtentstehung ansetzt. Daher ist es wichtig, Eltern von Kindern und Jugendlichen möglichst frühzeitig an die Wichtigkeit von suchtvorbeugenden Maßnahmen in der Familie heran zu führen. Kinder sollen lernen, ihre Bedürfnisse auszudrücken, Konflikte mit anderen Kindern passend auszutragen und mit Grenzen umzugehen.

Eltern können zwischen drei unterschiedlichen Workshops wählen:

WS 1/Basisangebot: Suchtvorbeugung in der Familie

Inhalte
* Was ist eine Abhängigkeits-Erkrankung?
* Ursachen und Entstehung von Abhängigkeit
* Risiko- und Schutzfaktoren
* Konkrete Handlungsmöglichkeiten zur Suchtvorbeugung in der Familie

Ziel: Eltern sollen über Möglichkeiten der Suchtvorbeugung in ihrer Familie informiert werden. Sie erhalten Anregungen, wie sie ihre Kinder stärken können.

Zielgruppe: Eltern und Erwachsene
____________________________________________________________

WS 2: Mein Kind ist großartig!

Inhalte:
* Entwicklungsaufgaben des Kindes
* Bedürfnisse von Kindern als auch von Eltern
* Umgang mit den unterschiedlichen Bedürfnissen des Kindes
* Was sind Lebens-Kompetenzen und wie können Eltern diese fördern?
* Erwartungen an Kinder
* Zusammenhang von Erziehung und Suchtvorbeugung

Ziel des Workshops ist es, die Bedürfnisse und die jeweiligen Entwicklungsaufgaben von Kindern darzustellen. Eltern erhalten Tipps, wie sie ihre Kinder in den jeweiligen Situationen bestmöglich unterstützen können.

Zielgruppe: Eltern von Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren.
______________________________________________________________

WS 3: Hilfe – mein Kind spinnt!

Inhalte:

* Entwicklungsaufgaben im Jugendalter
* Bedürfnisse von Jugendlichen als auch von Eltern
* Erwartungen an Jugendliche
* Grenzen setzen und Loslassen – eine ständige Grenzwanderung
* Umgang mit schwierigen Situationen
* "Das Schlimmste" verhindern – aber wie?

Ziel ist es, Informationen zur Entwicklung in der Jugendphase zu bieten. Eltern erhalten Unterstützung im Umgang mit den diversen Schwierigkeiten in der Jugendphase.

Zielgruppe: Eltern von Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren

Ablauf

Die Themen werden mit Hilfe verschiedenster Methoden und Übungen wie Vortrag, Kleingruppenarbeit, Diskussionen, usw. gemeinsam mit den TeilnehmerInnen erarbeitet.

Angebot buchen

Kontakt:
DSAin Judith Köttstorfer
j.koettstorfer@fachstelle.at
02742 / 31440 DW 24
Kosten:
Kostenbeteiligung
€ 10,– pro Person / € 15,– pro Paar
Zielgruppe:
Eltern
Dauer:
4 Einheiten à 50 Minuten