Fachstelle Print Logo

Workshop Suchtvorbeugung

Beim Workshop erarbeiten Schüler*innen ab der 9. Schulstufe in Kleingruppen die verschiedenen Themen der Suchtvorbeugung, abgestimmt auf ihre persönlichen Erfahrungen und Bedürfnisse.

Viele bunte Regenschirme hängen dicht an dich auf Wäscheleinen, die zwischen Häusern aufgespannt sind

Der Workshop stärkt die Persönlichkeit von SchülerInnen und unterstützt damit den Ausbau persönlicher Schutzmechanismen.

Nachdem erfolgreiche Suchtvorbeugung auch am Umfeld der Kinder und Jugendlichen anknüpft, beziehen wir in diesem Projekt LehrerInnen und Eltern ein.

Auf Wunsch kann das Angebot in Kooperation mit der Polizei durchgeführt werden. …

Weiterlesen…

… Die Polizei arbeitet mit SchülerInnen und Eltern. Sie informiert über die rechtliche Situation.

Inhalte
• Was ist Sucht und Suchtvorbeugung? Hintergründe und Fragestunde
• Was hat Genuss mit Suchtvorbeugung zu tun?
• Wie gelingt Schutz und welche Strategien gibt es gegen Risiken?
• Suchtmittel und Werbung
• Beschäftigung mit dem eigenen Suchtmittel-Konsum (beispielsweise Kaffee oder Rauchen)
• Entspannung
• Umgang mit Konflikten und Stress
• Vertrauen und Verlassen auf den anderen und auf das Team

Ziele
Ziel dieses Projektes ist es, die SchülerInnen in ihrer Entwicklung zu stärken und Risiken zu vermindern. SchülerInnen lernen einen bewussten Umgang mit sich selbst und anderen.

Zielgruppe
SchülerInnen, deren Eltern und LehrerInnen ab der 9. Schulstufe

Der Workshop stärkt die Persönlichkeit von SchülerInnen und unterstützt damit den Ausbau persönlicher Schutzmechanismen.

Nachdem erfolgreiche Suchtvorbeugung auch am Umfeld der Kinder und Jugendlichen anknüpft, beziehen wir in diesem Projekt LehrerInnen und Eltern ein.

Auf Wunsch kann das Angebot in Kooperation mit der Polizei durchgeführt werden. Die Polizei arbeitet mit SchülerInnen und Eltern. Sie informiert über die rechtliche Situation.

Inhalte
• Was ist Sucht und Suchtvorbeugung? Hintergründe und Fragestunde
• Was hat Genuss mit Suchtvorbeugung zu tun?
• Wie gelingt Schutz und welche Strategien gibt es gegen Risiken?
• Suchtmittel und Werbung
• Beschäftigung mit dem eigenen Suchtmittel-Konsum (beispielsweise Kaffee oder Rauchen)
• Entspannung
• Umgang mit Konflikten und Stress
• Vertrauen und Verlassen auf den anderen und auf das Team

Ziele
Ziel dieses Projektes ist es, die SchülerInnen in ihrer Entwicklung zu stärken und Risiken zu vermindern. SchülerInnen lernen einen bewussten Umgang mit sich selbst und anderen.

Zielgruppe
SchülerInnen, deren Eltern und LehrerInnen ab der 9. Schulstufe

Eltern Info

Der Familie wird im Bereich der Suchtvorbeugung eine wichtige Rolle zugeschrieben. Sie hat die Möglichkeit, die Persönlichkeit des Kindes zu stärken und auszubauen und so die Risiken für eine Entstehung einer Abhängigkeits-Erkrankung gering zu halten.

Zum Informationsabend des Workshops sind Eltern herzlich eingeladen. Dabei werden folgende Themen aufgegriffen:

– Informationen zum Projekt
– Was ist Abhängigkeit?
– Ursachen und Entstehung von Abhängigkeits-Erkrankungen
– Schutz- und Risikofaktoren (Was schützt mein Kind vor einer Abhängigkeit und was nicht?)
– Suchtvorbeugung – Wie geht das konkret?
– Früherkennung von Suchtverhalten
– Was tue ich, wenn mein Kind „was nimmt“?

Die Exekutive kann zum Informationsabend optional gebucht werden. Die Dauer des Vortrags ändert sich dadurch nicht. Die Information zur rechtlichen Situation in Österreich rundet die Inhalte der Suchtvorbeugung ab.

Ablauf

1) LehrerInnenfortbildung
2) SchülerInnnen-Workshop (es können mehrere Gruppen zugleich und/oder an verschiedenen Tagen arbeiten. (max. Gruppengröße: 15 Personen)

3) Der Elternabend findet nach Abschluss der Workshops statt

Ergänzungsangebot der Exekutive zum Projekt:

Der Workshop der Fachstelle NÖ kann durch Angebote der Exekutive ergänzt werden. Speziell ausgebildete Präventionsbeamte können zusätzlich für SchülerInnen-Workshops und Elternabend angefordert werden.

Angebot buchen

Kontakt:
Mag.a Anja Himmel
a.himmel@fachstelle.at
02742 / 314 40 DW 18

Ansprechpartner für Angebot der Exekutive:

Bezirksinspektor Thomas Schneeweiß
Tel.: 059133-30-3751, 0664-8238630
E-Mail: thomas.schneeweiss@polizei.gv.at
 

Kosten:
Keine
Zielgruppe:
Eltern,
Pädagog*innen,
Schüler*innen
Dauer:
Lehrer*innenfortbildung:
4 – 8 Einheiten
Schüler*innen-Workshop:
4 Einheiten an Regelschulen
bzw.
3 Einheiten an Berufsschulen und in überbetrieblichen Ausbildungen
Elternabend:
2 Einheiten