Downloads

QUICK LINKS:

ANGE­BOT

Inter­kul­tu­rel­le Suchtprävention

Work­shop für Men­schen mit Migra­ti­ons­bio­gra­fie (mit und ohne Flucht­er­fah­rung) und gerin­gen Deutsch­kennt­nis­sen sowie Fort­bil­dung für Multiplikator*innen im inter­kul­tu­rel­len Kon­text zu ver­schie­de­nen The­men der Suchtprävention
MODU­LE
Fortbildung 

Multiplikator*innen

Workshop 

Jugend­li­che und Erwachsene

Pro­jekt­in­hal­te

Work­shops
Bei unse­ren Work­shops arbei­ten Referent*innen der Fach­stel­le NÖ mit mög­lichst homo­ge­nen Klein­grup­pen. Die Inhal­te wer­den inter­ak­tiv und mit wenig Sprach­ele­men­ten, dafür mit viel Bild­ma­te­ri­al erarbeitet.

Inhal­te der Workshops:

  • Ver­mitt­lung von Grund­la­gen der Suchtvorbeugung
  • Akti­vie­rung und För­de­rung von Ressourcen
  • Umgang mit Bedürf­nis­sen, Kon­flik­ten, Gefüh­len, Anforderungen…
  • Aus­tausch über Kon­sum (kul­tu­rel­le Unter­schie­de, Rausch und Risi­ko, Recht­li­che Rahmenbedingungen…)
  • Infor­ma­tio­nen über Bera­tungs- und Hilfsangebote

Die tat­säch­lich behan­del­ten The­men hän­gen vom Wis­sens­stand, den Inter­es­sen und Fra­gen der Teil­neh­men­den ab.

Fort­bil­dung
Zusätz­lich oder sepa­rat buch­bar ist die Fort­bil­dung für Multiplikator*innen im inter­kul­tu­rel­len Set­ting sowie Interessierte.

  • Ver­mitt­lung der Grund­la­gen moder­ner Suchtvorbeugung
  • Alko­hol, Niko­tin, Can­na­bis und ande­re Sub­stan­zen: Kul­tu­rel­le Unter­schie­de, Umgang mit Kon­sum in der Ein­rich­tung, recht­li­che Rahmenbedingungen
  • Kon­sum­mo­ti­ve, Rausch- und Risikokompetenz
  • Akti­vie­rung und För­de­rung von Res­sour­cen und Resilienz
  • Refle­xi­on der eige­nen Hal­tung und per­sön­li­cher Grenzen
  • Infor­ma­tio­nen über Bera­tungs- und Hilfsangebote

Die Fort­bil­dung soll fun­dier­tes sucht­prä­ven­ti­ves Basis­wis­sen ver­mit­teln und kol­le­gia­len Aus­tausch ermög­li­chen. Neben der per­sön­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung mit dem The­ma erar­bei­ten wir gemein­sam, wie Sucht­prävention ein­fach und erfolg­reich gelingt. Inhalt­li­che Schwer­punk­te kön­nen nach den Inter­es­sen der Teil­neh­men­den gesetzt werden.

Pro­jekt­zie­le

Ziel die­ses Ange­bots ist die Ver­an­ke­rung von Sucht­prävention in inter­kul­tu­rel­len Settings. Dabei wer­den sowohl Grund­la­gen ver­mit­telt als auch Beson­der­hei­ten in Zusam­men­hang mit Migra­ti­ons­er­fah­run­gen berück­sich­tigt. In den Work­shops wird Per­so­nen mit Migra­ti­ons­bio­gra­fie auf indi­vi­du­el­ler Ebe­ne Infor­ma­ti­on und Unter­stüt­zung gebo­ten. Bei der Fort­bil­dung liegt der Fokus auf struk­tu­rel­len Bedin­gun­gen. Neben Wis­sens­ver­mitt­lung wol­len wir das Rüst­zeug mit­ge­ben, Sucht­prävention in Ihrer Ein­rich­tung zu inte­grie­ren und zu leben.

Ziel­grup­pe

Neben der frei­wil­li­gen Teil­nah­me am Work­shop ist, je nach Sprach­kennt­nis­sen der Teil­neh­men­den, eine*n Sprachhelfer*in durch die Ein­rich­tung zur Ver­fü­gung zu stel­len. Wir arbei­ten mit höchs­tens 8 Per­so­nen pro Grup­pe, um einen mög­lichst inten­si­ven Aus­tausch zu gewährleisten.

Mag.a Sabri­na Schmied 
s.schmied@fachstelle.at
02742 / 314 40 25

ZUSATZ­IN­FO
  • Kos­ten:
    Kos­ten­be­tei­li­gung auf Anfrage

  • Ziel­grup­pe:
    Jugend­li­che und Erwach­se­ne Multiplikator*innen

  • Modu­le:
    + Fort­bil­dung
    + Workshop

  • Dau­er
    3 Ein­hei­ten à 50 Minuten

    Fort­bil­dung für Multiplikator*innen:
    4 Ein­hei­ten à 50 Minuten

Pro­jekt­in­fo PDF
Ange­bot buchen
WIE BUCHE ICH DIE­SES PROJEKT?

Hier fin­den Sie alle Schrit­te des Pro­jekts – von der Buchung bis zum Feedback:

  1. Sie sen­den uns durch ANGE­BOT BUCHEN eine Anfrage.

  2. Wir kon­tak­tie­ren Sie und klä­ren mit Ihnen, wie wir das Pro­jekt an Ihrer Ein­rich­tung durch­füh­ren und wel­che Vor­aus­set­zun­gen es braucht (Räum­lich­kei­ten, Dolmetscher*in etc.).

  3. Sie bekom­men von uns per Mail eine Buchungs­be­stä­ti­gung und gege­be­nen­falls wei­te­re Mate­ria­li­en (Eltern­brief etc.).

  4. Ein*e Referent*in der Fach­stel­le NÖ, der*die das Pro­jekt über­nimmt, mel­det sich tele­fo­nisch bei Ihnen, um den genau­en Pro­jekt­ab­lauf (und ggf. ‑Inhal­te) zu besprechen.

  5. Falls eine Fort­bil­dung gebucht wird: Bit­te infor­mie­ren Sie bit­te auch Ihre Kolleg*innen über die Fort­bil­dung. Wir bit­ten Sie, uns bis spä­tes­tens 2 Wochen vor dem Ter­min mit­zu­tei­len, wie vie­le Teilnehmer*innen zu erwar­ten sind.

  6. Die Fort­bil­dung wird durch eine*n Referent*in durch­ge­führt und dau­ert 4 Ein­hei­ten (à 50 Minu­ten). Die Fort­bil­dung soll­te vor dem Work­shop stattfinden.

  7. Falls ein Work­shop gebucht wird: Beim Work­shop kön­nen meh­re­re Grup­pen zugleich und/oder an ver­schie­de­nen Tagen arbei­ten. Der Work­shop dau­ert 3 Ein­hei­ten (à 50 Minu­ten). Die maxi­ma­le Grup­pen­grö­ße sind 8 Personen.

  8. Nach Pro­jekt­ab­schluss bekom­men Sie per Mail einen Link zu unse­rem online Feed­back-Fra­ge­bo­gen. Bit­te fül­len Sie ihn aus – Ihr Feed­back ist wich­tig für unse­re Arbeit!

Downloads

_

Online Angebote
Downloads

_