Downloads
Im Dunklen sitzende Person vor dem Laptop

Hin­ter jedem Video steht real statt­ge­fun­de­ne sexua­li­sier­te Gewalt an Kin­dern. Der Besitz und die Ver­brei­tung der Inhal­te wird straf­recht­lich verfolgt.

Wir alle haben in den letz­ten Wochen sehr viel dazu­ge­lernt: Team­sit­zun­gen im Live-Stream über diver­se Platt­for­men, Online-Semi­na­re zur Wei­ter­bil­dung, die Betreu­ung des Home Schoo­lings unse­rer Kin­der, oder auch das Chat­ten mit Fami­li­en­mit­glie­dern und Freund*innen. Das Inter­net ermög­licht uns, trotz zahl­rei­cher Ein­schrän­kun­gen im Zuge der Covid-19 Maß­nah­men, eini­ge All­tags- und Arbeits­rou­ti­nen auf­recht zu erhal­ten, oder neu zu gestal­ten. Doch es ver­hält sich hier wie über­all: wo Licht ist, ist auch Schat­ten. Die ver­stärk­ten Online Akti­vi­tä­ten in unse­rer Gesell­schaft rufen auch sol­che Per­so­nen auf den Plan, die einen Lust­ge­winn dar­aus zie­hen, ande­re Leu­te durch die Kon­fron­ta­ti­on mit kin­der­por­no­gra­fi­schen Inhal­ten zu verunsichern.

Der Wie­ner Ver­ein Selbst­laut hat, als Fach­stel­le für sexua­li­sier­te Gewalt an Kin­dern und Jugend­li­chen, dar­auf auf­merk­sam gemacht, dass es in letz­ter Zeit lei­der auch ver­mehrt dazu kommt, dass live-strea­ming-Platt­for­men mit dem plötz­li­chen Ein­spie­len von Miss­brauchs­dar­stel­lun­gen von Kin­dern (so die kor­rek­te Bezeich­nung des Begrif­fes „Kin­der­por­no­gra­fie“) kon­fron­tiert sind. Hin­ter jedem Video steht real statt­ge­fun­de­ne sexua­li­sier­te Gewalt an Kin­dern. Der Besitz und die Ver­brei­tung der Inhal­te wird straf­recht­lich verfolgt.

Für den Fall, dass auch in Ihrem Live-Chat Miss­brauchs­dar­stel­lun­gen von Kin­dern ein­ge­spielt wer­den, hat der Ver­ein Selbst­laut ein Infor­ma­ti­ons­blatt mit emp­foh­le­nen Ver­hal­tens­wei­sen zusammengestellt.

Online Angebote
Downloads

_

Online Angebote
Downloads

_