Downloads

Mitt­woch, 28. Sep­tem­ber 2022, 17.30 – 19.30 Uhr mit Anna Bro­dacz, BA

Es fällt nicht immer leicht, im Schul­all­tag über sexu­al­päd­ago­gi­sche The­men zu spre­chen. Wie geht man es an, wel­che The­men kann ich bespre­chen? Wie gehe ich das The­ma in der Volks­schu­le an, wie in der Sekun­dar­stu­fe?  Wie kann man Inhal­te alters­ge­recht und infor­ma­tiv ver­mit­teln? Und: Wo sind Gren­zen gesteckt? 

Unser Tipp: Trau­en Sie sich!
Wenn Sie sich die­se Fra­gen stel­len, ist eigent­lich schon der ers­te Schritt getan. Denn es geht jetzt nicht mehr um die Fra­ge, OB Sie die Inhal­te in Ihrem Unter­richt behan­deln – son­dern um das WIE und die prak­ti­sche Umset­zung. Und hier­bei möch­ten wir Sie mit unse­rem Online-Semi­nar am 28. Sep­tem­ber 2022 ger­ne unterstützen.

Wor­um geht’s?
Im Semi­nar bekom­men Sie pra­xis­taug­li­che Metho­den und Mate­ria­li­en vor­ge­stellt, die sie ein­fach und mit wenig Auf­wand in ihren Unter­richt inte­grie­ren können.

So geht es erst mal dar­um, wie man am bes­ten sexu­al­päd­ago­gi­sche The­men im Unter­richt besprech­bar machen und Kin­der und Jugend­li­che in ihrer Lebens­rea­li­tät abho­len kann. Das Ziel ist es, den Schüler*innen die­je­ni­gen Infor­ma­tio­nen zu geben, die sie – je nach Alter – tat­säch­lich brau­chen und in wei­te­rer Fol­ge auch umset­zen kön­nen. Hier­bei sol­len und müs­sen natür­lich auch immer die jewei­li­gen Gren­zen der Lehrer*innen beach­tet und respek­tiert wer­den – eine per­sön­li­che Refle­xi­on ist des­halb vor dem Ein­satz der Metho­den unumgänglich.

Neben solch all­ge­mei­nen Infor­ma­tio­nen und der Klä­rung von Rah­men­be­din­gun­gen haben wir in unse­rem Semi­nar zwei Schwer­punkt­the­men herausgearbeitet:

Mens­trua­ti­on – ein wich­ti­ges The­ma schon in der Volksschule
Schon in der Volks­schu­le soll­te das The­ma mit den Kin­dern bespro­chen wer­den. Es ist kei­ne Sel­ten­heit mehr, dass Mäd­chen im Volks­schul­al­ter ihre Regel­blu­tung bekom­men. Ger­ne geben wir Ihnen Tipps, wie das The­ma für Mäd­chen und Bur­schen glei­cher­ma­ßen geeig­net im Unter­richt bear­bei­tet wer­den kann.

Das Kon­dom – Ver­hü­tungs­mit­tel Nr. 1 bei Jugendlichen
Vor allem beim „ers­ten Mal“ ist das Kon­dom bei Jugend­li­chen das ers­te Mit­tel der Wahl, um eine unge­woll­te Schwan­ger­schaft bzw. Vater­schaft, sowie eine Anste­ckung mit sexu­ell über­trag­ba­ren Infek­tio­nen zu ver­hin­dern. Soweit alles klar – doch wie kann man das The­ma in den (Bio­lo­gie-) Unter­richt ein­bau­en, ohne dass das gan­ze ent­we­der für alle Betrof­fe­nen pein­lich wird und viel­leicht auch ohne das klas­si­sche „Kon­dom­trai­ning“ an der Plas­tik­ba­na­ne ein­bau­en zu müs­sen? Auch hier haben wir vie­le Tipps auf Lager, die wir Ihnen ger­ne mit­ge­ben möchten.


ÜBER DIE REFERENTIN
ist Refe­ren­tin der Fach­stel­le NÖ und Sexualpädagogin.
Online Angebote
Downloads

_

Online Angebote
Downloads

_